insights

Alles rund um den Trend: Video-Marketing

Keine Lust auf Bleiwüsten? Das Ganze lieber in einem kurzen Erklärvideo erklärt bekommen? So geht es den meisten Menschen inzwischen. Ob Instagram, TikTok oder YouTube – Video-Content steht hoch im Kurs. Bei format h ist Video-Marketing daher schon lange ein Thema. Im Folgenden zeigen wir, was hinter Video-Marketing steckt.

Was ist Video-Marketing überhaupt?

Die Definition, kurz und bündig: Informationen über Bewegtbild in ausgewählten Medienkanälen verbreiten. Der Video-Content kann als Real- oder Animationsfilm in verschiedenen Kategorien produziert werden, die es im Marketingbereich so gibt. 

Darunter fallen: Imagefilme, Porträts, Reportagen oder klassische Werbespots und vieles mehr. Häufig werden die Filme dann über die eigene Website oder die sozialen Netzwerke wie Instagram, LinkedIn oder YouTube veröffentlicht.

Welche Vorteile hat Video-Marketing?

Gute Videos sind nicht direkt als Werbe- oder PR-Botschaft zu erkennen. Einprägsam kann in kürzester Zeit genau vermittelt werden, wie ein Produkt funktioniert. Oder man kann sympathisch die Besonderheiten eines Unternehmens in den Vordergrund rücken. 

Ein weiterer Vorteil: Die Werbebotschaft wird subtil übermittelt. Zuschauer*innen nehmen sie deshalb – im Gegensatz zur klassischen TV-Werbung – als “nicht nervig” wahr.

Ich bin damit einverstanden, dass Youtube Cookies setzt und personenbezogene Daten von mir verarbeitet. Weitere Infos in den Cookie-Einstellungen und in der Datenschutzrichtlinie.

Einverstanden

Zehn gute Fakten und Tipps: Warum Bewegtbild als Marketingtool wichtig ist

1. Vertrauen schaffen und Neukund*innen gewinnen

Mit Video Content kann man Vertrauen zu seinen Kund*innen aufbauen und dadurch wiederum potentielle neue hinzugewinnen. 

Das beste Beispiel hierfür: Influencer*innen. Der größte Teil ihres Content-Marketings besteht aus Videos. Produkte können besser verkauft werden, da Vertrauen aufgebaut wird und Influencer*innen für die Kund*innen nahbarer erscheinen als die Marken, die dahinter stehen.

2. Kund*innen werben

Filme steigern nicht nur die Aufmerksamkeit, sondern auch die Konversion durch Videos: Interessenten werden schneller zu Neukund*innen. 

Durch die einfachere Darstellung in Videoform haben die Zuschauer*innen die Möglichkeit, sich alles besser vorzustellen und eine Bindung aufzubauen. Im besten Fall identifizieren sie sich mit dem Gezeigten.

3. Mobile statt Desktop

Das Smartphone ist das meistgenutzte Endgerät. Menschen verbringen deutlich mehr Zeit vor dem Handy als vor dem Computer. Videos können mit dem Handy mal eben so problemlos zwischendurch angeguckt werden – in der Bahn, der Mittagspause, und so weiter. 

“Video mobile” ist hier das Stichwort. Diese sind für mobile Endgeräte optimiert und steigern die Reichweite der Zuschauer*innen enorm.

4. Einen einfacheren Zugang schaffen

Erklärvideos, Imagefilme und Werbefilme erleichtern es den Zuschauer*innen, das Beworbene zu verstehen und einen Bezug dazu aufzubauen. Eine Bedienungsanleitung lässt sich so leichter veranschaulichen, der Kundenservice besser und ausführlicher darstellen.

Ich bin damit einverstanden, dass Youtube Cookies setzt und personenbezogene Daten von mir verarbeitet. Weitere Infos in den Cookie-Einstellungen und in der Datenschutzrichtlinie.

Einverstanden

5. Viral Marketing

Die Chance auf Viralität ist bei Bewegtbild sehr hoch. Viral Marketing eröffnet die Chance, eine sehr hohe Aufmerksamkeit zu erreichen. Ohne viel Aufwand zu betreiben, ist nicht nur diese stark erhöht, sondern auch die Reichweite – und das in kürzester Zeit. Für ein erfolgreiches Ergebnis gilt es aber den Markt zu kennen.

6. User Generated Content

Ein gut produzierter Clip kann den Effekt von User Generated Content begünstigen. Nutzer*innen bekommen die Möglichkeit, Inhalte selbst zu teilen und zu verbreiten. Sie agieren unbewusst als Werbetreibende. Das user-generated Video wird so zum Selbstläufer.

7. Positive Auswirkung auf SEO

Aus SEO-Sicht werden Videoclips häufig geschaltet. Sie bieten eine gute Chance, Nutzer*innen länger auf einer Website zu halten. Die Filme steigern die Verweildauer auf der Seite ungemein, da viele Nutzer*innen ein Video meistens bis zum Ende ansehen möchten.

8. Persönlichen Kontakt generieren

Mit der Kombination aus Video und E-Mail-Marketing können Unternehmen einen ganz persönlichen Kontakt zu Kund*innen aufbauen. Personalisierte Videos in E-Mails können neues Vertrauen schaffen und werden häufig als Wertschätzung interpretiert.

9. Positiver ROI

Unter einem positiven ROI versteht man die Steigerung des Return Of Investment. Der Aufwand und die Produktion einer jeden Videoproduktion gleichen sich meist mit dem daraus resultierenden Ergebnis an Werbung, Reichweite und Aufmerksamkeit aus.

Wichtig ist allerdings, den Inhalt des jeweiligen Films präzise zu erklären. Denn sonst entsteht schnell ein gegenteiliger Effekt. Es zählt also: Gewusst wie!

10. Verfeinerung durch Ads

Video-Werbeanzeigen haben die höchste Click-Through-Rate aller digitalen Anzeigenformate. Am besten sind sie in den sozialen Netzwerken vertreten – und besonders auf mobilen Endgeräten. Auch für Anzeigenkampagnen eignen sich Videos in den sozialen Netzwerken hervorragend. 

Aus den daraus entstehenden Interaktionen lassen sich Zielgruppen gezielter und kosteneffizienter ansprechen und erschließen. Somit kann man ebenfalls eine Steigerung des ROAS (Return On Advertising Spend) erzielen.

format-h Logo einfach

Interesse geweckt oder Videoidee im Kopf?

Wir kümmern uns um Videoproduktionen in jeglicher Form und Farbe. Für unsere Kund*innen setzen wir spannende Produktionen in Szene. Immer mit einem Auge für starke, emotionale Bilder mit einem gewissen Etwas.

Stilistische Rose
Klara Dreyer-Sieverding
Sales & Business Development Managerin

+49 (40) 209 3104 - 55
sales@format-h.com

Mehr entdecken

insights
Die vier Säulen des Content Marketings
insights
Die besten Analyse-Tools für erfolgreiches Online-Marketing
insights
Die 5 wichtigsten Bausteine für gutes Online-Marketing